Rohrbündelwärmetauscher

Geschraubte Plattenwärmetauscher

Gelötete Plattenwärmetauscher

Lamellenwärmetauscher

Lamellenwärmetauscher

Die Wärmetauscher werden nach Kundenwunsch gebaut. Unser Berechnungsprogramm erlaubt eine rasche Neuauslegung genau so wie ein 1:1 Nachbau.

Zusätzlich zum Wärmetauscher bieten wir Tropfschalen und Tropfenabscheider an.

Typenbezeichnung Anwendung
HW Erwärmung von Luft mit warmem Wasser
HS Erwärmung von Luft mit Sole
HD Erwärmung von Luft mit Dampf
KO Verflüssigung von Kältemitteln (Kondensator)
KW Kühlung von Luft mit (Kalt-) Wasser
KS Kühlung von Luft mit Sole
DV Kühlung von Luft mit Kältemittel (Verdampfer)

 

Mögliche Materialien für die Lamellenwärmetauscher sind:

Rohre: Kupfer, Edelstahl V2A und V4A
Lamellen:    Aluminium, Aluminium beschichtet, Kupfer, Edelstahl V2A und V4A
Rahmen: Aluminium, Edelstahl, Stahl verzinkt

 

WRG Systeme

Das WRG-System mit zwei Lamellenwärmetauschern wird dort angewendet wo Zuluft- und Abluftkanal nicht am gleichen Ort sind. 

 

KVS-System

Das System besteht aus zwei Lamellenwärmetauschern.

Der KS-WT wird in den Fortluftkanal installiert und der HS-WT in den Frischluftkanal. Die Lamellen-Wärmetauscher werden zu einem geschlossenen Kreislauf miteinander verbunden. In diesem Kreislauf zirkuliert eine Flüssigkeit (z.B. Ethylenglycol). Diese Flüssigkeit transportiert die Wärme vom KS-Fortluftwärmetauscher in den HS-Frischluftwärmetauscher. 

 

  

 

 

WRG mit Wärmerohren «Heat-Pipe»

Bei Prozessen der Wärmerückgewinnung können auch sogenannte Wärmerohre Einsatz finden. Diese bestehen aus lamellenbestückten Rohren, die zum Teil in den Fortluftkanal und zum Teil in den Aussenluftkanal ragen.

Die Wärmeübertragung geschieht über ein Kältemittel in den Rohren. Das Besondere an diesen luftdicht abgeschlossenen Rohren ist, dass sie durch einen kontinuierlichen Verdampfungs- und Kondensationsprozess von Alkohol, Freon, CO² o.ä., aber ohne jegliche mechanisch bewegten Teile funktionieren.

Es gibt daher keinen Verschleiss, keinen Lärm und auch keinen Wartungsbedarf.

Bei dieser Systemlösung muss der Abluft- und Zuluftkanal beieinander liegen, und zwar immer der warme Abluftkanal unter dem Zuluftkanal!